Zurück zu Blog

Plastic Credits: Diesen Schritt gehen Wirtschaft und Umweltschutz gemeinsam!

Für jeden Euro holen wir ein Kilogramm Müll aus den Gewässern. Warum unsere Plastic Credits für Unternehmen so attraktiv sind und den Kampf gegen Müll auf ein neues Level heben.

everwave sammelt mit Hilfe von innovativen Cleanup-Technologien wie dem Müllsammelboot CollectiX und zukünftig auch der Flussplattform HiveX Müll aus den Flüssen dieser Welt. Unsere Einsätze nennen wir „Cleanup Missions“ und sie sind ein wesentlicher Bestandteil unseres ganzheitlichen Ansatzes. Dieser wird nun um einen weiteren, wichtigen Baustein erweitert: Plastic Credits.

Was genau sind Plastic Credits überhaupt?

Kurz zusammengefasst: Unternehmen oder Organisationen unterstützen unsere Cleanup Missions mit dem Kauf von Plastic Credits. Damit können sie ihren Plastikverbrauch kompensieren oder neutralisieren. Für jeden Betrag, den ein Unternehmen zahlt, holen wir einen bestimmten Anteil an Müll aus den weltweiten Gewässern. Genauer: 1 Plastic Credit = 1 Kilogramm Müll, den wir aus der Umwelt entfernen. Dieser wird dann anschließend je nach Mission und Infrastruktur möglichst lokal dem Kreislauf zurückgeführt.

Wer mehr über die Abläufe, Kosten und aktuelle Unterstützer erfahren möchte, wird HIER fündig.

Mit everwave wird Dein Impact sichtbar

Unser Konzept der Plastic Credits richtet sich vor allem an die Unternehmen, die Müll produzieren und einen Plastikfußabdruck hinterlassen. Von der Lebensmittelbranche und Verbrauchsgütern über Verpackungsindustrien bis hin zur fossilen Energiewirtschaft. Chemie-, Öl- und Gas-Konzerne werden hier ebenso angesprochen wie Transport- oder Tourismusbranchen. Ob Produzenten von Hygiene- und Haushaltsprodukten, oder die Textil- und Modewelt. Es ist eine lange Liste und uns ist klar, dass in vielen Bereichen Kunststoff noch gar nicht zu 100% vermeidbar, teilweise sogar sehr wichtig ist.

Mit unserer einzigartigen Technologie können Unternehmen nun sinnvoll und nachhaltig handeln! Die Effizienz unseres Müllsammelboots CollectiX zeigte sich zuletzt bei unseren Cleanup Missions in Bosnien-Herzogowina, Serbien und der Slowakei. Dabei konnten mindestens 5 Tonnen Abfall/Tag aus dem Wasser geholt werden. Unsere Technologie ist außerdem flexibel an äußere Umstände angepasst und kann große Müllteppiche ebenso bearbeiten, wie Müllanhäufungen an Flussufern oder kurzfristige Ausnahmesituationen wie bei den Hochwassergebieten in der Eifel. Wir setzen auf Innovation und dabei vor allem auf Künstliche Intelligenz, mit der wir den Standort von Müllmassen ausfindig machen, Zusammensetzungen analysieren und Mülltypen identifizieren.

Unser ganzheitlicher Ansatz besitzt hat einen gewissen Stellenwert, der um unsere Reichweiten und Netzwerke ergänzt und durch einen starken Trust-Effekt durch Zertifizierung und Transparenz komplettiert wird. Bei Deutschlands Youtube-Mega-Event „Youtopia“ konnten durch dieses Vertrauen zuletzt 200.000 Euro für unsere Einsätze generiert werden.

Erfolgskonzept: Hand reichen statt Finger zeigen

Die Wirtschaft und damit ihre Branchen, Industrien und Unternehmen sind Mitverursacher der Plastik- und Müllverschmutzungen weltweit. Das klingt erst einmal hart, ist aber ebenso die Realität, wie dass wir uns selbst als Konsumenten nicht aus der Verantwortung ziehen können und Kunststoff zudem in vielen Branchen schwer bis gar nicht zu vermeiden ist. Deshalb ist es keine Floskel, wenn wir behaupten, dass sich Wirtschaft und Umweltschutz nicht gegenseitig ausschließen, sondern ein enormes, gemeinsames Potential besitzen. Und dieses Potential können wir zusammen mit Unternehmen ausschöpfen.

Gemeinsam können wir dafür sorgen, dass Müll aus der Umwelt entfernt, sortiert und sinnvoll recycelt wird. Finanzielle Mittel, verschiedene Kräfte und Expertisen werden vereint, mit dem Ergebnis, dass Unternehmen am Ende jeder Cleanup Mission einen bestimmten Fußabdruck kompensiert haben werden. Dabei können Ressourcen durch den Einsatz von Rezyklaten eingespart, Sensibilisierung für die Thematik gefördert sowie ein großes gemeinsames Ziel erreicht werden: Die Umwelt für Mensch und Tier sauberer zu machen.

Der Elefant im Raum: Greenwashing

Lasst uns darüber sprechen, denn es ist uns wichtig. Nachhaltige Wirtschaft ist aus unserer Sicht die Zukunft. Jede(r), der etwas gegen Umweltverschmutzung tut, bewirkt bereits mehr als derjenige, der untätig bleibt. Kunden achten bei ihren Kaufentscheidungen zunehmend auf Nachhaltigkeit. Unternehmen müssen sich daran anpassen. Aber abgesehen davon, ist die Müllkompensation durch everwave Plastic Credits eine zusätzliche Möglichkeit für Unternehmen ihre ökologische und soziale Verantwortung zu erfüllen – und zwar extern überprüft und von uns zertifiziert. Wir kommunizieren klare Zahlen (z.B. 1€ = 1kg) und transparente Abläufe und Prozesse. Plastic Credits sind demnach kein Freifahrtsschein, sondern eine vertrauenswürdige, ökonomische Ergänzung zu EPR-Systemen und einer generellen Herstellerverantwortung.

Fazit

Müll ist eine wertvolle Ressource und wir geben diesem messbaren Wert einen Namen: Plastic Credits eben. Inspiriert vom Konzept der Klima- bzw. CO2-Neutralität, aber nachhaltig, ganzheitlich und weit entfernt von Greenwashing. Es ist der richtige Weg, Unternehmen aktiv an der Problemlösung zu beteiligen und sichtbar Impact schaffen. Gemeinsam mit uns kann ein neues Kapitel aufgeschlagen werden. Ganz nach unserem Motto: Be part of the wave!