Zurück zu Tipps & Tricks

Mehr Plastik als Produkt? Wie wir achtsamer einkaufen können

Beim Einkaufen laufen wir oft mit einem Tunnelblick durch die von Verpackungen überfluteten Supermärkte. Doch es gibt nachhaltige Lösungen!

nachhaltigkeit

Einen Großteil unserer Entscheidungen treffen wir aus Gewohnheit – das ist auch erstmal nichts Negatives. Ohne Gewohnheiten würde unser Gehirn ständig auf Hochtouren laufen und wäre überlastet. Nur durch solche Routinen fahren wir zum Beispiel sicher Fahrrad oder Auto, ohne dass jede Fahrt zur absoluten Reizüberflutung wird.

Doch es gibt auch eine Schattenseite unserer Routinen – etwa, wenn wir beim Einkaufen mit einem Tunnelblick durch die von Verpackungen überfluteten Supermärkte laufen. Wir wissen meist genau, was wir kaufen wollen, suchen zielgerade unseren Weg zum richtigen Regal und lassen uns vielleicht noch nebenher von anderen attraktiven Angeboten locken.

Überlegt mal, wann ihr das letzte Mal bewusst, mit offenen, wachsamen Augen durch den Supermarkt geschlendert seid. Oder besser: probiert es einfach mal aus! Das massenhafte Angebot wirkt plötzlich erschlagend – und mit ihm die Verpackungsflut.