Zurück zu Blog

Buna Romania! Branchen-übergreifendes Partner-Quartett startet Cleanup Mission an der Donau

Dank eines Bündnisses mit drei starken Partnern wird ein Boot unserer CollectiX-Flotte zum ersten Mal in Rumänien im Einsatz sein.

Gerade erst haben wir mit unserer Cleanup Mission in Bosnien und Herzegowina begonnen, da steht neben unserem Einsatz in Kambodscha schon die nächste große Aufgabe vor der Türe. Aus einem Bündnis mit gleich drei namhaften Partnern bestätigen wir euch hiermit, dass unser CollectiX schon bald in Rumänien ablegen und Müll einsammeln wird. Mit an Bord sind die Audi Stiftung für Umwelt, BABOR und die Ferry-Porsche-Stiftung.

Gemeinsame Mission mit ganzheitlichem Ansatz

Gemeinsam bringen wir das Boot für insgesamt fünf Wochen in den Einsatz, wo es rund um das Einzugsgebiet der Donau Müll aus dem Wasser einsammeln wird. Als einer der größten Flüsse Europas verläuft die Donau von Deutschland bis nach Rumänien und mündet dort ins Schwarze Meer. Sie gehört zu den am stärksten belasteten Gewässern unseres Kontinents. Gemäß unseres ganzheitlichen Ansatzes ist es mit der Cleanup Mission aber nicht getan. Unsere Partner werden zusätzlich über das Jahr hinweg Informationsveranstaltungen, sowie Kinder-Bildungsaktionen und Cleanups durchführen.

Bereits 2021 schlossen sich uns die Audi Stiftung für Umwelt und der deutsche Kosmetikhersteller BABOR BEAUTY GROUP an. Zusammen konnten wir in Serbien über 3,2 Tonnen Plastik aus der Donau holen. Das entspricht 110.340 1,5L-Plastikflaschen. Mit dem neu gewonnenen Kooperationspartner, der Ferry-Porsche-Stiftung, nimmt die Mission nun weiter an Fahrt auf, denn der Bootseinsatz kann so deutlich verlängert und die Cleanup Kampagne intensiviert werden.

„Dass wir mit drei Unternehmen aus teils sehr unterschiedlichen Branchen ein solches Bündnis eingehen, ist ein beeindruckendes Signal und fordert zum Nachahmen auf.“

(CEO Clemens Feigl)

Jedes Jahr gelangen mehr als 11 Millionen Tonnen Plastik und Müll in unsere Ozeane, ein großer Teil davon über Flüsse. Wir wollen verhindern, dass sich die Menge bis 2040 verdreifacht. Die Verschmutzung der weltweiten Gewässer betrifft uns alle und nur gemeinsam werden wir die richtigen Lösungen finden. Umso erfreulicher ist es für uns, dass wir nun ein so starkes „Team Cleanup“ aufstellen können und zum ersten Mal in unserer Geschichte nach Rumänien reisen, vor Ort helfen und Impact sichtbar machen können.

Geplant ist der Einsatz im Zeitraum April/Mai, rund um den Earth Day 2022. Natürlich werden wir euch wie immer mit Updates und neuen Informationen aus den jeweiligen Standorten unserer Cleanup Einsätze auf dem Laufenden halten.